Suchmaschinenoptimierung

Tatsache ist, wenn man heute von Suchmaschinenoptimierung spricht, meint man Optimierung für Google.

Und bevor man viel Geld für Suchmaschinenoptimierung ausgibt, könnte man erst mal die Ratschläge die Google selbst anrät beachten! Bei Google findet man zahlreiche - wenn auch vielleicht vermeintlich „zu einfache“ - Spielregeln, die zu beachten sind.

Faustregeln für die Suchmaschinenoptimierung:

  • Lassen Sie Ihre Homepage von Internet-Profis erstellen. Wenn Sie mittel- und langfristigen Erfolg im Internet wollen, nützt Ihnen Ihr Werbestudio, Ihr Grafiker oder der Student aus der Nachbarschaft nichts.

  • Finger weg von Webdesign-Software. Vor allem Billig-Software Angebote versprechen oft, man könnte eine Internetseite genauso einfach wie eine Powerpoint Datei erstellen, aber das geht gleichzeitig einher mit schlechtem Quelltext und untauglicher Navigation für die Suchmaschinen. Wir schreiben fast alles manuell, nutzen Dreamweaver fast ausschließlich zur Verwaltung unserer Kundenhomepages.

  • Fast alle Behauptungen die in irgendwelchen Internetforen zum Thema Suchmaschinenoptimierung aufgestellt werden, kann man durch Aufzeigen von Suchergebnissen durch Google als falsch entlarven.

  • Ohne Ihre Mitarbeit ist eine Suchmaschinenoptimierung nicht möglich! Nur Sie kennen Ihr Angebot, nur Sie kennen Ihre Kundschaft und die Bedürfnisse Ihrer Kunden. Ohne Ihre Zuarbeit können wir nur „annehmen“ und „in Betracht ziehen“.

  • Natürlich sind wir bei der Homepagegestaltung auf Ihre Zulieferung von Texten angewiesen. Aber wissen Sie, wie diese Texte dann suchmaschinenfreundlich umgestaltet werden? Wissen Sie, wie man einen Link korrekt setzt, damit Suchmaschinen diesen richtig bewerten?

  • Haben Sie Geduld! Nicht jede Suchmaschinenoptimierung bringt sofort sichtbaren Erfolg, im Gegenteil: kurzfristige Verbesserungen bei den Suchergebnissen bei Google sind selten Dauerhaft.

  • Lassen Sie sich was sagen! Nicht nur nervig ist z.B. die ständige GROSSSCHREIBUNG oder die Unsitte alles FETT auszuzeichnen. Dies kann zur Abwertung bei Google führen, mit Sicherheit führt es dazu, dass Sie als Prahler angesehen werden.
    Rechtsschreibfehler können gewollt sein, wenn man z.B. gezielt auf diese Rechtsschreibfehler während Suchanfragen setzt, sind aber peinlich, wenn Sie im Impressum Ihrer Homepage bei Ihrer Firmenadresse z.B. „Strasse“ statt richtig „Straße“ schreiben.

  • Papier ist geduldig, das Internet nicht. Es spricht ja nichts dagegen, wenn Sie Ihr Briefpapier, das vor 10 Jahren mal grafisch umgesetzt wurde, immer noch verwenden, aber Ihre Homepage sollte nicht genauso dahin vegetieren. Die Techniken im Internet werden laufend verbessert, bleiben Sie am Ball.
Vorsicht Falle: Wenn Sie von sogenannten „Suchmaschinenoptimierern“, kurz SEO´s genannt, angerufen werden, ist meist schon was faul. Gute SEO´s sind bei Google unter diesen Suchbegriff ganz vorne und brauchen niemanden anzurufen, wir rufen auch niemanden an!

Auch wenn dieser Abieter von Suchmaschinenoptimierung z.B. bei Google unter diesem Begriff ganz vorne erscheint, heißt dass nicht, dass er Ihre Homepage optimiert. Wir konnten in letzter Zeit feststellen, dass hier einige Anbieter sich nicht nur für NICHTS fürstlich bezahlen lassen, sondern auch noch einen Link von der Kundenhomepage auf ihr mysteriöses Unternehmen zur Bedingung machen.

Vorsicht Falle:
Es gibt zahlreiche Foren zum Thema Suchmaschinenoptimierung. Schenken Sie den Beiträgen in diesen Foren erstmal keinen Glauben. Bedenken Sie: Warum sollte jemand, der wirklich weiß wie man Google austricksen kann, sein Wissen hier kostenlos präsentieren, wenn er damit doch immens Geld verdienen könnte?

Hinterfragen Sie die Postings dieser angeblichen Suchmaschinenoptimierer! Manchmal ist es nur Unkenntnis, Null-Ahnung, Halbwissen, im schlimmeren Fällen ist es aber der Versuch Geld abzuzocken.

Vorsicht Falle:
Viele „Suchmaschinenoptimierer“ behaupten, dass sie Ihre Homepage immer ganz vorne bei den Suchmaschinen bringen könnten. Glauben Sie allen Ernstes, dass jemand der das kann, bei Ihnen anklingelt? Wenn ja, dann träumen Sie weiter.

das „Gefundenwerden im Web“
gleicht einer Lotterie   

Mit der Anmeldung bei einer Suchmaschine erhält man nichts weiter, als ein Los, das evtl. zu einem Gewinn (eine Top-Positionierung) führen kann. Man hat keinen Einfluss auf die Ziehung der Lotterie, durch eine Suchmaschinenoptimierung der Seite kann man aber die Losnummer verbessern und erhält so eine bessere Chance auf den Jackpot.
Weitere Infos über Suchmaschinen erhalten unsere Kunden ständig per gratis Newsletter.

Suchmaschinenoptimierung ist vor allem Fleißarbeit und Routine. Man kanns auch Strafarbeit nennen ;-)

Immer wieder finden wir Seiten von großen Internetagenturen die hier ihre Hausaufgaben nicht machen. Und ganz schlimm: Manche Internetagenturen meinen, sie müssten dicke Bücher zum Thema schreiben, um dann inhaltslose, falsche und nicht nachvollziehbare Statements abzuliefern.

Sicher wirkt es besser, wenn man dem Kunden eine tolle Webseite vorstellen kann. Und mit der Erstellung hat man ja genug für sein Geld getan, da darf man danach schon etwas schludrig sein. Und außerdem ein Nachfolgegeschäft: Kunde kauft nachher ja noch eine Suchmaschinenoptimierung, einen Google Adwords Service, ein paar Scheine für Backdoorseiten ....

Auch immer wieder zu beobachten: Unnötige Framesets und der zugehörige Noframes Bereich glänzt mit Unsinn wie „Ihr Browser unterstützt leider keine Frames...“

Übrigens: wir bleiben ehrlich und benutzen keinerlei „geächtete“ Methoden wie z.B. „Backdoor Pages“. Bedenken Sie: selbst wenn der Einsatz von unlauteren Arbeitsweisen kurzfristig Erfolg haben kann, was machen Sie, wenn Ihr Mit-wettbewerber mal bei den Suchmaschinen Ihre etwas anderen Methoden meldet?

Auch ein bayrischer Autohersteller musste hier Federn lassen und wurde kurzerhand nach Nutzung von Backdoor Seiten aus der Suchmaschine rausgeschmis-sen.